Do, 14. Dezember 2017

Vor dem Aus

22.09.2015 23:01

CHL-Heimpleiten für Salzburg und Capitals

Den österreichischen Eishockey-Klubs droht auch heuer wieder das Aus in der ersten K.-o.-Runde der Champions Hockey League. Sowohl Red Bull Salzburg als auch die Vienna Capitals verloren am Dienstag jeweils zu Hause ihr Hinspiel im Sechzehntelfinale. Die Bullen unterlagen dem norwegischen Vizemeister Storhamar mit 1:3, die Caps verloren gegen den tschechischen Meister HC Litvinov mit 3:4.

Salzburg verzeichnete zwar 37:23 Torschüsse, doch die Norweger konnten sich auf ihren herausragenden Torhüter Oskar Ostlund und die Effizienz ihrer Stürmer verlassen. Jacob Berglund in Unterzahl (29.) und Christian Larrivee im Powerplay (39.) brachten das Team aus Hamar mit 2:0 in Führung. Kyle Beach ließ die Salzburger mit dem Anschlusstreffer (49.) wieder hoffen, Alexander Reichenberg fixierte in der 57. Minute aber den Auswärtssieg von Storhamar Hockey, das schon in der Gruppenphase mit Erfolgen über Sparta Prag und Servette Genf überrascht hatte

Caps bereits früh im Hintertreffen
In Wien gerieten die Caps gegen die favorisierten Tschechen schon im ersten Drittel vorentscheidend ins Hintertreffen. Julian Grosslercher (6.) konnte die frühe Führung durch Robin Hanzl (2.) noch ausgleichen, Fratisek Lukes brachte Litvinov aber rasch wieder in Führung (10.). Caps-Trainer Jim Boni reagierte, nahm nach dem haltbaren zweiten Gegentreffer Torhüter David Kickert vom Eis. Der schon in Ljubljana nicht überzeugende Kickert, der anstelle des verletzten Stammtorhüters Nathan Lawson zum Zug gekommen war, wurde durch Philip Zopf ersetzt.

Kurz vor der ersten Pause musste sich aber auch der 21-Jährige zweimal geschlagen geben. Peter Jansky im Powerplay und Petr Chaloupka sorgten innerhalb von 15 Sekunden (19.) für eine 4:1-Pausenführung der Gäste. Der vierte Gegentreffer ging auf die Kappe von Zopf, worauf Boni zu Beginn des Mitteldrittels neuerlich tauschte und Kickert zurück ins Tor schickte. Der junge Österreicher erfing sich und ließ keinen Gegentreffer mehr zu. Auch seine Vorderleute zeigten Kampfgeist und sorgten durch Treffer von Rafael Rotter (40./PP) und Kurtis McLean (42.) für eine spannende Schlussphase, in der die Caps noch zwei Chancen auf den Ausgleich vergaben.

Die CHL-Ergebnisse:
Red Bull Salzburg - Storhamar Hamar (NOR) 1:3 (0:0, 0:2, 1:1)
Tore: Beach (49.) bzw. Berglund (29./SH), Larrivee (39./PP), Reichenberg (57.)

Vienna Capitals - HC Litvinov (CZE) 3:4 (1:4, 1:0, 1:0)
Tore: Grosslercher (6.), Rotter (40./PP), McLean (42.) bzw. Hanzl (2.), Lukes (10.), Jansky (19./PP), Chaloupka (19.)

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden