Fr, 15. Dezember 2017

Favorit auf Titel

26.08.2015 12:38

Messi vor Wahl zu Europas Fußballer des Jahres

Nach dem Triple aus spanischer Meisterschaft, Pokalgewinn und Champions-League-Triumph dürfte am frühen Donnerstagabend eine weitere Einzel-Auszeichnung auf Ausnahmekicker Lionel Messi warten. Bei der Kür zu Europas Fußballer des Jahres im Fürstentum Monaco gilt der Superstar des FC Barcelona als Favorit vor seinem Vereinskollegen Luis Suarez und Cristiano Ronaldo von Real Madrid.

Vor einem Jahr hatte es Messi bei der Abstimmung unter 54 Sportjournalisten aus Mitgliedsverbänden der UEFA nicht in die Endausscheidung der letzten Drei geschafft. Damals setzte sich Ronaldo gegen die Bayern-Profis Manuel Neuer und Arjen Robben durch. Anfang des Jahres musste er sich zudem bei der Wahl zum Weltfußballer Cristiano Ronaldo geschlagen geben.

Bei den Frauen dürfen die zurückgetretene Celia Sasic und Dzsenifer Marozsan auf die Krönung zu Europas Fußball-Königin hoffen. Die Spielerinnen vom Champions-League-Sieger 1. FFC Frankfurt stehen gemeinsam mit der Französin Amandine Henry (Olympique Lyon) zur Wahl.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden