Do, 14. Dezember 2017

Noch weitere Opfer?

23.08.2015 17:01

Vermutlich elf Tote bei Flugshow in England

Vermutlich elf Menschen sind beim Absturz eines Kampfjets in Südengland ums Leben gekommen. Das Flugzeug war am Samstag während einer Flugshow in der Nähe von Brighton auf eine viel befahrene Straße und auf mehrere Fahrzeuge gestürzt. Zunächst hieß es, sieben Menschen seien ums Leben gekommen.

Ein Sprecher der Polizei sprach am Sonntag aber davon, dass es "sehr wahrscheinlich" elf Todesopfer gibt. 15 weitere Personen wurden demnach verletzt. Es sei sogar möglich, dass aus den Trümmern an der Absturzstelle weitere Opfer geborgen würden.

Dem lokalen Radiosender Splash FM zufolge stürzte das Flugzeug nur etwa 400 Meter entfernt von Familien ab, die sich die Shoreham Airshow anschauten. Augenzeugen berichteten von einem "Feuerball" und dichtem, schwarzem Rauch nach dem Absturz.

Pilot überlebt Absturz, aber lebensgefährlich verletzt
Im Video oben ist zu sehen, wie das Flugzeug während eines Looping-Manövers nicht rechtzeitig wieder hochzog, abstürzte und in Flammen aufging. Es sieht darin nicht so aus, als habe der Pilot sich über den Schleudersitz in Sicherheit gebracht. Ob er überlebte, war zunächst unklar. Wenige Stunden später hieß es laut der Nachrichtenagentur PA, der Pilot habe den Absturz überlebt, sei aber mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Spital eingeliefert worden.

Nach Polizeiangaben handelte es sich um ein Flugzeug vom Typ Hawker Hunter. Die Straße A27 war nach dem Unfall komplett gesperrt. Mehrere Rettungshubschrauber waren im Einsatz. Experten für Flugzeugunglücke waren vor Ort, um Ablauf und Ursache des Unglück zu klären. Zu diesem Zweck bat das Untersuchungsteam Zeugen, die Fotos oder Videos aufgenommen hatten, mit ihnen Kontakt aufzunehmen. Die Flugshow, die eigentlich über das ganze Wochenende gehen sollte, wurde abgebrochen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden