Do, 23. November 2017

Nackte Tatsachen

12.08.2015 06:00

Model Nina Agdal zeigt ihre Bikini-Streifen

Nahtlose Bräune? Nicht bei Nina Agdal! Das ist aber auch gar nicht so leicht, wenn man als Model aus Berufswegen meistens einen Bikini trägt. Nur manchmal lässt sie ihn ganz weg, so wie beim aktuellen Shooting für die Swimsuit Issue der "Sports Illustrated".

Es ist ein Problem, mit dem sich fast alle Frauen im Sommer herumschlagen: Bikini-Streifen. Denn so sexy Triangel-Bikinis, Monokinis und Co. auch sind, so lästig sind die weißen Abdrücke, die sie auf gebräunter Haut meist hinterlassen.

Model Nina Agdal kann da wohl ein Lied davon singen. Die hübsche Dänin, die meistens in knappen Zweiteilern vor der Kamera posiert, zog jetzt für das "Sports Illustrated"-Shooting von Fotograf Yu Tsai den Bikini ganz aus und präsentierte frech ihre nicht ganz so gebräunten Brüste.

In einem Interview mit dem Magazin plauderte die Dänin unlängst über allerlei Intimes. Wann sie sich denn am heißesten fühle, wird Nina Agdal da gefragt: "Am sexyesten fühle ich mich, wenn ich gerade vom Work-out komme, eine Dusche nehme - und nackt bin." Und was ist besser als ein Dessert? "Sex!" Und dann verrät die 23-Jährige noch, wie ein Mann am besten ihre Telefonnummer bekommt: "Werde mein Kumpel, sag' etwas Lustiges und zahl' mir ein Bier."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden