So, 17. Dezember 2017

In Saint-Tropez

07.08.2015 10:23

Formel-1-Star Jenson Button betäubt und ausgeraubt

Was für ein Horror-Urlaub! In Saint-Tropez wurden Formel-1-Pilot Jenson Button und seine Frau Jessica Michibata in einer gemieteten Luxus-Villa von Einbrechern ausgeraubt. Wie die britische Zeitung "The Sun" berichtete, haben die Diebe die beiden zuvor mit Narkosegas betäubt.

Jenson Button befand sich mit seiner Frau und einigen Freunden in Saint-Tropez auf Urlaub. Die Einbrecher dürften Gas durch die Klimaanlage ins Haus gepumpt haben. Button und Co. wurden bewusstlos und bekamen von dem Überfall nichts mit. Die Diebe sollen dabei Schmuck im Wert von 426.000 Euro gestohlen haben, inklusive dem Verlobungsring von Jessica Michibata.

Der McLaren-Pilot und seine Frau blieben unverletzt, seien aber "natürlich geschockt", wie ein Sprecher des ehemaligen Formel-1-Weltmeisters mitteilte. "Die Diebe waren im gleichen Raum wie er und Jessica, durchwühlten die Schubladen. Sie haben es erst bemerkt, als sie am nächsten Morgen aufwachten und feststellten, dass das Haus auf den Kopf gestellt wurde", erzählte ein Insider gegenüber "The Sun".

Laut den Ermittlern sind die exklusive Wohnanlagen in Saint-Tropez öfter Ziel derartiger Überfälle. Die Methode, die Opfer mit Gas zu betäuben und dann zu berauben, hat sich in dieser Gegend zuletzt gehäuft. Die Täter konnten noch nicht ausgeforscht werden. Die Polizei hofft nun mittels Überwachungsvideos Hinweise zu Einbrechern zu finden.

In der aktuellen Formel-1-Saison hat 2009-Weltmeister Button in seinem schwächelnden McLaren bisher nur vier Punkte geholt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden