Di, 12. Dezember 2017

Cannabis legal?

18.09.2015 13:17

Kiffer fordert im Interview: "Gras für alle"

Während im US-Bundesstaat Oregon 220 Gramm Gras in den eigenen vier Wänden und der Anbau von bis zu vier Hanf-Pflanzen für alle ab 21 völlig legal sein wird, wachen hierzulande die strengen Augen der Exekutive über jeden einzelnen Joint. Geht es nach dem Österreichischen Hanf Verband, dann soll Kiffen nicht mehr nach dem Paragraph 27 des Suchtmittelgesetzes geahndet werden: Gras für (fast) alle wird gefordert!

David Rosse organisiert seit 2008 den alljährlichen „Hanfwandertag“, ein Marsch für die Legalisierung von Cannabis. Laut Polizei folgten beim letzten Wandertag im Mai 12.000 Teilnehmer seinem Ruf, laut dem Veranstalter sogar 15.000 – und sie alle wollen nur eines: Den Besitz und die Konsumation von Cannabis endlich entkriminalisieren! „Der Österreichische Hanf Verband sieht sich als Interessensvertretung der Hanfbranche. Bei uns geht es nicht nur ums legale Kiffen, sondern auch um die industrielle Nutzung von Hanf als Rohstoff“, erklärt Hanf-Verband-Gründer David Rosse im City4U-Interview. „Die Politik ist mit ihrer Prohibitionspolitik der letzten vier Jahrzehnte ganz klar gescheitert, die Konsumenten werden sogar immer jünger.“

Auch Gras-Konsument Stefan L.* ist ein klarer Legalisierungs-Fürsprecher: „Cannabis soll endlich aus dem Strafgesetzbuch gestrichen werden. Vor hundert Jahren wussten die Menschen in Europa ganz genau, wie damit umzugehen ist. Aber jetzt plötzlich nicht mehr? Eine Legalisierung hätte den Effekt, dass Gras kontrolliert abgegeben wird, und man nicht zum Karlsplatz oder in dunkle Ecken muss, um ein paar Gramm zu kaufen.“

Als gefährliche Droge sieht Stefan L. Cannabis nicht: „Das ist doch ein Blödsinn, der Wirkstoff ist harmloser als Teein. Ich rauche seit Jahren täglich, habe aber trotzdem einen Job und ein normales Leben. Mir hilft Kiffen zum Entspannen, das bringt eine gewisse Gemütlichkeit und Langsamkeit in mein Leben. Pro Tag rauche ich nur 0,3 – 0,5 Gramm, das ist absolut harmlos. Die Dosis macht die Medizin. Gras soll für alle frei erhältlich sein.“

Neben der Entkriminalisierung soll „kiffen legal“ auch positive Impulse für die Wirtschaft bringen, David Rosse spricht sogar vom „Wirtschaftsmotor Cannabis“: „Eine kontrollierte Abgabe an alle über 18 Jahre wird die Steuereinnahmen sprudeln lassen.“

Bis es jedoch soweit ist, heißt es weiterhin – Gras für alle gibt’s nur auf der Wiese.

Was meint ihr - Gras für alle? Cannabis legalisieren oder soll der Konsum weiterhin verboten bleiben? Schreib uns deine Meinung mit Hashtag #City4U!

(*= Name von der Redaktion geändert)

cgi

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden