Mo, 11. Dezember 2017

Special Olympics

31.07.2015 16:16

Steirer "spionieren" in Los Angeles

Von Los Angeles in die Steiermark: Derzeit finden die Special-Olympics-Sommerspiele für Menschen mit mentaler Beeinträchtigung in den USA statt, im Winter 2017 sind Graz, Schladming und Ramsau an der Reihe. Projektleiterin Ludmilla Remler erzählt im Interview mit der "Steirerkrone", welche Erfahrungen die Steirer in LA machen.

"Krone": Welche Eindrücke hat die steirische Delegation bisher in Los Angeles gewonnen?
Ludmilla Remler: Wir konnten zahlreiche Eindrücke sammeln und nehmen viele Punkte mit. Im organisatorischen Bereich können wir sicherlich einiges anders machen – vor allem in punkto Unterkunft und Transporte. Da sind in LA doch ein paar Fehler passiert, die Athleten sind die Leidtragenden. Bewundernswert, wie die Sportler diese Komplikationen meistern. Wobei man sagen muss, dass sich die Situation bereits verbessert hat.

"Krone": Lassen sich die Spiele in LA und der Steiermark überhaupt vergleichen?
Remler: Ja, die Organisation ist ja gleich, nur das Budget und die Größe sind eben anders. Wir haben weniger Sportarten und weniger Athleten, machen aber auch Host-Town-Programme, Fackellauf, eine Eröffnungs- und eine Schlussfeier usw.

"Krone": Gibt es organisatorische Angelegenheiten, die ihr euch von LA "abschaut"?
Remler: Wenn wir uns etwas abgeschaut haben, dann ist es die Freude, mit der die 30.000 Volunteers mitarbeiten. Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft sind vorbildlich. Das wollen wir auch 2017 so haben. Aber ich denke, dass oft ein paar weniger Volunteers, dafür besser geschulte, mehr bringen. Qualität vor Quantität sollte unser Ziel lauten.

"Krone": Wie werden die Steirer innerhalb der Special-Olympics-Familie wahrgenommen?
Remler: Wir spüren hier schon die Vorfreude auf die Winterspiele 2017 und werden sehr oft darauf angesprochen. Ich habe schon ein paar Delegationsmitglieder aus anderen Nationen getroffen, die bereits 1993 in Schladming mit dabei waren und sich sehr darauf freuen, wieder in die Steiermark zu kommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden