Mo, 18. Dezember 2017

Plan vereitelt

20.07.2015 12:04

Entführungsalarm um Emma Watson

Emma Watson wäre fast entführt worden. Angeblich sollen zwei Studiomitarbeiter geplant haben, die Schauspielerin bei den Dreharbeiten zu "Die Schöne und das Biest" in London auszurauben und zu kidnappen.

Ein Taxifahrer aber hörte die beiden Mitarbeiter, während sie in seinem Auto saßen, und informierte seine Vorgesetzten, die die Shepperton Studios umgehend in Kenntnis setzten, berichtet die "Sun". Am Freitag rückte dann die Security an und überwacht seitdem den Dreh.

Ein Insider verriet der britischen Tageszeitung: "Es gab Bedenken um ihre Sicherheit. Nach einem Nachtdreh hatte der Taxifahrer die Situation geschildert. Die beiden Mitarbeiter sprachen in einer anderen Sprache, unwissend darüber, dass der Fahrer jedes Wort verstand. Es ist schockierend, dass man sich darum Sorgen machen muss, dass Emma bestohlen oder entführt wird, vor allem, wenn es Studiomitarbeiter sind."

Angeblich hat es sich um Reinigungspersonal aus Osteuropa gehandelt. Die Schauspielerin hatte sich in den vergangenen Jahren immer wieder um Sicherheitspersonal bemühen müssen, zuletzt war 2014 am Set von "Noah" ein besessener Fan eingedrungen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden