Mi, 23. Mai 2018

Wimbledon

30.06.2015 20:36

Federer und Nadal weiter - Bouchard und Halep out

Roger Federer, Rafael Nadal, Andy Murray und Titelverteidigerin Petra Kvitova haben in Wimbledon ihre Erstrunden-Aufgaben ohne Mühe gelöst. Dagegen schieden die als Nummer drei gesetzte Rumänin Simona Halep und Vorjahres-Finalistin Eugenie Bouchard überraschend aus. Tamira Paszek und Julian Knowle sorgten am zweiten Turniertag für eine Niederlage und einen Sieg aus österreichischer Sicht.

6:1,6:3,6:3 - Roger Federer hatte zum Auftakt seiner Mission "achter Wimbledon-Triumph" mit dem Bosnier Damir Dzumhur keine Mühe. "Es ist gelaufen, wie ich mir das erhofft hatte", zog Federer nach seinem ersten Auftritt in London zufrieden Bilanz und trifft nun auf die US-amerikanische Aufschlagkanone Sam Querrey.

Fast doppelt solange wie für den Schweizer dauerte der Arbeitstag für Nadal. Der Spanier gewann gegen den Brasilianer Thomaz Bellucci ebenfalls in drei Sätzen (6:4,6:2,6:4) und bekommt es jetzt mit dem Deutschen Dustin Brown zu tun. "Ich bin jetzt ein wenig zuversichtlicher als noch vor ein paar Monaten. Mein Spiel ist in den vergangenen Monaten beinahe bei jedem Turnier ein Stück solider geworden", meinte Nadal. Lokalmatador Murray setzte sich gegen den Russen Michail Kukuschkin 6:4,7:6(3),6:4 durch. Der Wimbledon-Gewinner von 2013 trifft jetzt auf den Niederländer Robin Haase.

Halep verliert gegen Weltranglisten-106.
Für die erste Überraschungen sorgten die Slowakin Jana Cepelova und die Chinesin Ying-Ying Duan. Cepelova, die Nummer 106 der Welt, warf die als Nummer drei gesetzte Rumänin Simona Halep in drei Sätzen 5:7,6:4,6:3 aus dem Bewerb. Qualifikantin Duan (Weltranglisten-117.) setzte sich gegen die formschwache Vorjahresfinalistin Eugenie Bouchard (CAN-12) mit 7:6,6:4 durch.

Die Bilanz aus österreichischer Sicht lautet am zweiten Turniertag ein Sieg und eine Niederlage. Nachdem Tamira Paszek bereits am Nachmittag der Australierin Casey Dellacqua in 56 Minuten 2:6,2:6, ohne eine Breakchance vorgefunden zu haben, geschlagen geben musste, nahm Julian Knowle am Abend seine erste Hürde erfolgreich. Der 41-jährige Vorarlberger besiegte mit seinem Deutschen Doppelpartner Andre Begemann das Duo Victor Estrella Burgos/Joao Souza (DOM/BRA) 6:4,7:6(3),3:6,7:5.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Schiri verhaftet
Aktion scharf gegen Spielmanipulation in Ukraine
Fußball International
Sieg in Relegation
Wydras Aue sichert sich Klassenerhalt in 2. Liga
Fußball International
Starker Nachwuchs
U16 holt Sieg bei Viernationenturnier in Schweden
Fußball National
Fußball-Bundesliga
Altach trennt sich von Trainer Klaus Schmidt
Fußball National
„Bin Problem geworden“
Buffon pfeift auf Abschiedsspiel der „Azzurri“
Fußball International
Was für ein Blackout!
Torhüter vergisst die Regeln und kassiert Treffer
Video Fußball

Für den Newsletter anmelden