Di, 21. November 2017

Tag 1

27.06.2015 10:26

Donauinselfest: 1,1 Mio. Besucher machten Stimmung

Bühne frei für die 32. Auflage von Europas größtem Open-Air-Festival! Am Freitag um Punkt 14 Uhr eröffnete Wiens Bürgermeister Michael Häupl per Selfie das Festival, um diese Zeit hatten sich bereits Tausende Inselfans zwischen Reichs- und Nordbrücke eingefunden. Doch es sollten noch einige mehr werden: Mit 1,1 Millionen Besuchern zählte der Freitag zu einem der stärksten Auftakte überhaupt, freute man sich seitens des Veranstalters, der Wiener SPÖ. Taio Cruz heizte der Masse ordentlich ein (siehe Video).

Pop, Theater, Kabarett Allein am Freitag stürmten über eine Million Besucher die Wiener Donauinsel, wo The Common Linnets, Taio Cruz, Andreas Bourani und Co. die Festbühne rockten. Trotz der Dichte an internationalen Stars ist das Donauinselfest wie gewohnt fest in rot-weiß-roter Hand und gilt nach wie vor als wichtiges Sprungbrett für junge Nachwuchskünstler.

Auf insgesamt elf Bühnen präsentieren sich noch bis inklusive Sonntag nicht weniger als 1.500 Künstler, die 600 Stunden Programm liefern - vom österreichischen Pop-Wunder "Wanda" über Rapper Nazar bis hin zu DJ Ötzi ist auch heuer wieder für jeden Geschmack etwas dabei. Kabarett-Größen wie Andrea Händler, Gery Seidl oder Lukas Resetarits sind ebenso mit dabei wie das Nockalm Quintett oder Rock-'n'-Roller Andy Lee Lang.

Alle Infos und das gesamte Programm gibt's auf www.donauinselfest.at.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden