Do, 24. Mai 2018

Aus Schacht und Rohr

22.06.2015 11:05

Tierische Rettungsaktionen: Pony und Kater befreit

Steirische Feuerwehren haben sich am Wochenende ausgesprochen tierfreundlich gezeigt: Pony "Frodo" in Judendorf-Straßengel und Kater "Karli" in Kapfenberg wurden aus einem Schacht bzw. einem Rohr gerettet. Frodo wurde mithilfe eines sogenannten Tierrettungssets aus der Tiefe geholt. Karli half selbst mit: Ihm wurde eine Leine hinabgelassen, daran krallte sich der Stubentiger fest.

Pony Frodo stürzte Sonntagmittag aus unbekannter Ursache im Stallgebäude in einen Schacht. In etwa eineinhalb Metern Tiefe war er gefangen. Die Besitzer baten die Feuerwehr um Hilfe, mehrere Wehren samt einem Tierexperten sowie eine Tierärztin rückten mit einem Großtierrettungsset an. Der Einsatz eines Krans war an der engen Stelle im Stall nicht möglich. Frodo ließ sich auch keine Beruhigungsspritze geben.

Das Pony wurde schließlich mittels Rohrgerüst mit Kettenzug und breiten Gurten befreit. Bis auf einige Abschürfungen blieb das Tier nahezu unverletzt. Für die Feuerwehr gab es vom Pony-Besitzer eine großzügige Spende, Frodo bekam Karotten.

Kater aus Kanal befreit
In Kapfenberg brachte seine Neugier einen Jungkater am Sonntagabend in eine missliche Lage. Er fiel in ein rund drei Meter tiefes Kanalrohr. Die Besitzer versuchten noch, das Tier selbst zu befreien. Als das misslang, rückte die Feuerwehr Kapfenberg-Hafendorf aus. Karli klammerte sich an der hinabgelassenen Leine fest, nach etwa zehn Minuten wurde der verängstigte Kater seinen Besitzern übergeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).