Do, 23. November 2017

Tierische Tragödie

19.06.2015 14:31

Lastwagen mit 160 Schweinen an Bord verunglückt

In der Südoststeiermark ist in der Nacht auf Freitag ein Lkw mit rund 160 lebenden Schweinen an Bord über eine Böschung gestürzt. Der 25-jährige Lenker blieb unverletzt, etwa 100 Schweine verendeten. Die Feuerwehren hatten große Mühe, den Transporter wieder aufzurichten und die Tiere zu bergen.

Der Lkw mit den Schweinen kam gegen 2 Uhr auf der L202 zwischen Kirchbach und Kirchberg im Bereich Maxendorfberg aus noch unbekannter Ursache von der Straße ab und stürzte über eine Böschung in einen Wald. Das Schwerfahrzeug kam seitlich zum Liegen, dabei dürften schon etliche Schweine erdrückt worden sein. Einige Tiere wurden aus dem Frachtraum geschleudert, rund 60 konnten die Feuerwehrleute über die hintere Ladeklappe aus dem Wrack bergen.

Um das verunglückte Fahrzeug aufzustellen, wurde aus Graz ein Kranwagen geholt. Für die meisten Tiere kam die Hilfe jedoch zu spät. Auch einige der geborgenen bzw. entkommenen Schweine waren so schwer verletzt, dass sie vom Amtstierarzt von ihren Qualen erlöst werden mussten. Etliche Tiere irrten verstört durch den Wald, sie wurden behutsam eingefangen.

Die L202 war wegen der Bergungsarbeiten gesperrt, von der Polizei wurde eine örtliche Umleitung eingerichtet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden