Mo, 21. Mai 2018

Steirische Kirche

11.06.2015 12:19

Linhardt wird neuer Generalvikar

Wichtige Personalentscheidung in der steirischen Katholischen Kirche nur wenige Tage vor Wilhelm Krautwaschls Weihe zum neuen Bischof: Der Voitsberger Dechant Erich Linhardt ist ab 1. September Generalvikar der Diözese Graz-Seckau und löst damit Heinrich Schnuderl ab, der zum Bischofsvikar wird. „Alter ego“, also „anderes Ich“ würde der Lateiner die Funktion des Generalvikars umschreiben.

Das bedeutet, das er Stellvertreter des Diözesanbischofs, also dessen „rechte Hand“ ist. Seine Hauptaufgabe liegt in der Verwaltung der Kirche, er leitet das Bischöfliche Ordinariat und ist mit entsprechenden Vollmachten ausgestattet.

Ein wichtiges Amt also, das bis dato Heinrich Schnuderl – er führte auch die Diözese, nachdem Egon Kapellari zurückgetreten war – innehatte. Schnuderl wird Bischofsvikar, der neue Generalvikar jheißt ab 1. September Erich Linhardt.

Der 59-jährige gebürtige Unterpremstättener war bisher Pfarrer im Pfarrverband Voitsberg und dort auch Dechant. 1990 wurde der Theologe und Historiker gemeinsam mit Wilhelm Krautwaschl zum Priester geweiht. Er freue sich sehr über dieses große Vertrauen, zeigte sich Erich Linhardt erfreut über seine neue Aufgabe. „Ich hoffe, dass ich Bischof Wilhelm eine Stütze sein kann.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden