Sa, 21. Oktober 2017

Beachvolleyball

08.06.2015 13:57

Starker Auftritt von Doppler und Horst in Porec

Clemens Doppler und Alexander Horst schafften beim Major-Turnier in Porec den Sprung ins Viertelfinale. Dort mussten sich die beiden Österreicher jedoch gegen die späteren Sieger und amtierenden niederländischen Weltmeister Brouwer/Meeuwsen geschlagen geben.

Clemens Doppler war bereits nach dem Viertelfinal-Aus von dem Turniersieg der Niederländer überzeugt: "Wir hatten zwar nicht unser bestes Match, aber sie üben wirklich viel Druck aus und sind dabei kompromisslos! So kann sie keiner stoppen."

Trotz verpassten Semifinale überwogen bei Doppler/Horst die positiven Gefühle. "Während unserer Spiele war eine sensationelle Stimmung – Klagenfurt lässt grüßen. Die Siege gegen Ranghieri/Carambula, Emanuel/Ricardo und Fijalek/Prudel waren voller Emotionen und haben gezeigt, dass wir uns über den Winter weiterentwickelt haben", sagt Alexander Horst. Zudem konnte das Duo 480 Punkte für die Welt- und Olympiarangliste sammeln.

Auch für Coach Robert Nowotny war das Turnier in Porec ein besonderes Event: "Tausende Österreicher sind als Schlachtenbummler nach Istrien gekommen und haben uns unterstützt. So was ist in unserer Sportart eigentlich noch nie da gewesen. Was Hannes Jagerhofer hier für uns auf die Beine gestellt hat, sucht Seinesgleichen. Zig Kameras filmen die Athleten auf und abseits der Courts – das Interesse, die Aufmerksamkeit ist deutlich gestiegen."

Zu den Leistungen seiner Schützlinge meint er: "Wenn ein kroatischer Funktionär zu mir kommt und meint, dass wir heuer noch ein Turnier gewinnen werden, erachte ich das als Lob, muss aber die aufkeimende öffentliche Erwartungshaltung sofort bremsen. Aktuell sind alle Teams so eng beisammen, dass nichts prognostizierbar ist. Vor unserem letzten Gruppenspiel gegen die Brasilianer war vom sofortigen Aus bis zum Gruppensieg alles möglich. Aber Ricardo/Emanuel schlägt man eben nicht alle Tage." Am Donnerstag schlagen Doppler und Horst beim nächsten Major in Stavanger auf.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).