Mo, 19. Februar 2018

Warnung an Bürger

07.06.2015 14:16

Zwei Mörder aus US-Gefängnis ausgebrochen

Zwei verurteilte Mörder sind am Samstag aus dem größten Hochsicherheitsgefängnis im US-Bundesstaat New York ausgebrochen. Die Polizei startete mit mehr als 200 Einsatzkräften, Spezialteams und Hubschraubern eine Großfahndung nach den beiden Männern, jedoch fehlt bisher jede Spur von ihnen.

Die Flüchtigen wurden als sehr gefährlich eingestuft. Der New Yorker Gouverneur Andrew Cuomo begab sich zum Gefängnis in Dannemora nahe der kanadischen Grenze und warnte die Öffentlichkeit: "Wenn Sie sie sehen, nähern Sie sich nicht, alarmieren Sie die Polizei! Mit denen ist nicht zu spaßen", sagte Cuomo über die 48 und 34 Jahre alten Verbrecher. Man wisse derzeit nicht, ob sie bewaffnet sind. Einer der Männer saß wegen Mordes an einem stellvertretenden Sheriff eine lebenslange Haftstrafe ab, der andere war zu 25 Jahren verurteilt worden, weil er einen Mann entführt und erschlagen hatte.

Löcher in Wände und Rohre gebohrt
Die verurteilten Mörder hatten sich Löcher in Wände und Rohre gebohrt, durch die sie dann entkamen. Cuomo postete nach dem Besuch einer der Ausbruchszellen ein Foto auf Twitter, das ein großes Loch in der Wand zeigt.

Die Zeitung "Plattsburgh Press-Republican" berichtete unter Berufung auf die Behörden, dass die Männer mit Elektrowerkzeugen eine Stahlwand in ihren Zellen aufgebohrt hätten und durch einen Kanalschacht entkommen seien. An einem Rohr hinterließen sie einen gelben Zettel mit einem Gesicht und einem Gruß: "Einen schönen Tag noch!", war da zu lesen.

Die Häftlinge hatten Kleider unter ihre Decken gelegt, damit es aussah, als schliefen sie. Der Polizei zufolge flog bei einer Kontrolle um 5.30 Uhr auf, dass die Männer aus ihren Zellen verschwunden waren.

Im Gefängnis in Dannemora sitzen rund 3.000 Häftlinge. Es wurde 1845 gebaut, noch nie gelang einem Insassen bisher die Flucht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden