Fr, 24. November 2017

Not-OP am Herzen

29.05.2015 17:19

Michael Aufhauser ringt in Spital mit dem Tod

Große Sorge um Tier-Papst Michael Aufhauser! Der Gut-Aiderbichl-Gründer liegt nach einer Herzoperation auf der Intensivstation eines Salzburger Krankenhauses. Seine vielen Fans bangen um den 63-Jährigen, dessen Zustand nach einer Notoperation als "stabil" bezeichnet wird.

"Wer ein Leben rettet, der rettet die ganze Welt." Der 63-jährige Tierschützer und Ober-Aiderbichler Michael Aufhauser hat immer nach diesem Motto gelebt. Nun ringt er selbst mit dem Tod.

In der Nacht auf Freitag musste er in ein Salzburger Spital eingeliefert und sofort am Herzen notoperiert werden, wie man aus dem engsten Umfeld des ehemaligen Schauspielers und Tourismusmanagers erfuhr. Auch sickerte durch, dass alles "sehr knapp" gewesen sei. Sein Zustand nach der erfolgreich durchgeführten Operation sei aber bis zuletzt stabil gewesen.

In Windeseile verbreitete sich die Nachricht von Aufhausers Einlieferung unter Tierfreunden. Alle wünschen sich, dass er wieder zu Kräften findet, um seine "Mission" weiterführen zu können. Seitens Gut Aiderbichl will man nächste Woche eine Stellungnahme dazu abgeben.

Mehr als 6.000 gerettete Tiere
Spätestens seit dem Jahr 2000 ist der Wahlsalzburger auch hierzulande jedem tierliebenden Menschen ein Begriff. Aufhauser und Geschäftsführer Dieter Ehrengruber auf Gut Aiderbichl in Henndorf im Flachgau sind seither eine der ersten Anlaufstellen, wenn Tieren in Not rasch und vor allem unbürokratisch geholfen werden soll.

Mittlerweile betreibt Gut Aiderbichl 26 Gnadenhöfe - darunter drei Besucherzentren - in Österreich, Deutschland, Frankreich und der Schweiz mit mehr als 6.000 geretteten Tieren. Nach Angaben der Gutsverwaltung zählt Aiderbichl rund 350 Mitarbeiter und mehr als 50.000 Mitglieder.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).