Mo, 11. Dezember 2017

Notschlachtungen

25.04.2015 10:44

Viehtransporter kippte um - sieben Tiere tot

"Rodeo" auf der Salzkammergut-Bundesstraße im oberösterreichischen Bad Ischl: Dort ist Freitagfrüh ein Viehtransporter umgestürzt. Einige Kühe und Stiere liefen umher, andere waren eingeklemmt und mussten befreit werden. Sieben Tiere wurden notgeschlachtet.

Um 8 Uhr wollte der Lenker des Viehtransporters am Knoten Nord Richtung Ebensee abfahren, dabei brach aber in der Rechtskurve der Anhänger aus und stürzte über eine Böschung. Auch das Zugfahrzeug überschlug sich. "Bei unserem Eintreffen war klar, dass sich auf Grund der Sachlage eine Materialschlacht ergeben würde. Wir haben sofort weitere Feuerwehren nachalarmiert", berichtete ein Floriani der Freiwilligen Feuerwehr Bad Ischl.

Ein Tierarzt musste sieben Kühe notschlachten. Zum Einfangen und Versorgen entkommener Tiere wurden Landwirte aus der Umgebung um Hilfe gebeten, mit Löschwasser wurde eine Tränke aufgebaut. Eine in der Nähe des Unfallortes befindliche Wiese wurde mittels Arbeitsleinen eingezäunt und zur Weide umfunktioniert. Während des Bergeeinsatzes war die Bundesstraße bis kurz nach Mittag gesperrt, es bildete sich ein kilometerlanger Stau.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden