Sa, 26. Mai 2018

5. Paulaner Cup

31.03.2015 17:02

Hobbykicker wollen Star-Ensemble der Bayern ärgern

Einmal gegen die Stars des FC Bayern zu spielen – davon träumt jedes Kind. Ein Ding der Unmöglichkeit? Dank FCB-Partner "Paulaner" absolut nicht! Denn auch heuer können sich Hobby-Kicker aus aller Welt wieder für das Spiel ihres Lebens bewerben und womöglich im Herbst David Alaba am Platz gegenüberstehen.

Mit zehn Punkten Vorsprung auf Verfolger Wolfsburg hat der FC Bayern acht Runden vor Schluss die Meisterschale in Deutschland so gut wie sicher in der Tasche. Und auch in der europäischen Königsklasse sind die "Roten" in diesem Jahr wieder das Maß aller Dinge. Ein Ausscheiden gegen Porto im Viertelfinale der Champions League wäre jedenfalls eine faustdicke Überraschung. Daher ist es nicht verwunderlich, dass auch viele Tiroler den Münchnern in der Allianz Arena immer wieder die Daumen drücken.

Beim Spiel werden echte Jugendträume erfüllt!

Wer David Alaba und seine Kumpels aber nicht nur von der Tribüne aus bewundern möchte, sondern ihnen einmal so nahe sein möchte, wie es sonst nur Stars wie Cristiano Ronaldo, Lionel Messi oder Marco Reus sein können, der kann sich mit dem Paulaner Cup wohl einen Jugendtraum erfüllen.

Also liebe Bayern-Fans speziell aus Tirol: Nicht zögern! Wer bei der fünften Auflage des Spiels Amateure gegen Profis dabei sein möchte, meldet sich einfach auf www.paulaner-cup.com an und hat dort die Chance, die Jury mit Beiträgen von sich zu überzeugen. Für das größte Fußball-Casting der Welt können sich alle Hobby-Fußballer, die älter als 18 Jahre alt sind, bewerben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden