Di, 21. November 2017

Wilde Gerüchte

29.03.2015 13:10

Seenkauf: Stefan Petzner reicht Klage ein

Der Skandal um den Kärntner Seenkauf 2007 zieht immer weitere Kreise! Laut einer Zeugenaussage soll sogar Haiders damaliger Berater Stefan Petzner ein Kuvert mit Bargeld erhalten haben. Dieser weist die Vorwürfe entschieden zurück und kündigt eine Klage an, wie Fritz Kimeswenger in der Serie "Politik Inoffiziell" berichtet.

Steckt auch Ex-BZÖ-Star Stefan Petzner im Korruptionssumpf um den Seen-Deal zwischen Land und ÖGB bzw. Bawag? Das behauptet "News" und beruft sich auf NÖ-Landesrätin und "Geldbotin" Elisabeth Kaufmann-Bruckberger. Sie habe ausgesagt, dass sie neben Jörg Haider auch Stefan Petzner Bargeld in einem Kuvert übergeben habe.

"Da wäre ich ein schöner Trottel", so die Stellungnahme Petzners. Er habe durch seine Zeugenaussage die Causa ins Rollen gebracht. Würde er verwickelt sein, wäre das ja ein "Schuss ins Knie" gewesen. Petzner: "Es gab keine Kuvert- oder Geldübergabe an mich. Ich werde Kaufmann-Bruckberger jetzt in Grund und Boden klagen."

Mehr zum aktuellen politischen Geschehen in der Sonntagsausgabe der "Kärntner Krone"!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden