Di, 21. November 2017

Fünf-Meter-Fall

18.03.2015 16:19

Mädchen übersteht Fenstersturz beinahe unverletzt

Albtraum für eine Mutter aus Leonding in Oberösterreich: Während sie in einem anderen Raum war, öffnete ihre sechsjährige Tochter im Kinderzimmer ein Fenster, kletterte aufs Fensterbrett und stürzte fünf Meter in die Tiefe. Doch dabei passte ein Schutzengel auf - denn das Mädchen kam leicht verletzt davon!

Draußen schien die Sonne, es herrschte herrliches Frühlingswetter, da wollte die Sechsjährige ihr Fenster öffnen. Doch als sie aufs Fensterbrett stieg, verlor sie das Gleichgewicht und stürzte in die Tiefe, wo sie nach fünf Metern auf einem hölzernen Terrassenboden aufprallte. Dieser minderte vermutlich den Sturz etwas - denn wie durch ein Wunder war die Kleine ansprechbar und wies auch keine äußeren Verletzungen auf, als sie vom Notarzt untersucht wurde.

Danach kam das Mädchen in die Linzer Kinderklinik. "Es hat keine nennenswerten Verletzungen", hieß es tags darauf nach eingehenden Untersuchungen. Wie dramatisch solche Stürze enden können, darauf weist das KfV hin: Etwa 20 Fensterstürze ereignen sich jedes Jahr, zwei bis drei Kinder sterben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden