Di, 21. November 2017

Auf offener Straße

15.03.2015 18:31

Pistolero hielt Opfer Waffe an Brust und schoss

Szenen à la Chicago spielten sich in der Nacht auf Freitag im Innsbrucker Stadtteil Wilten ab. Ein vorerst unbekannter Pistolero bedrohte nahe dem Westbahnhof innerhalb weniger Minuten eine Frau und einen Mann mit einer Faustfeuerwaffe. Dabei drückte der "Wahnsinnige" sogar zwei Mal ab. Verletzt wurde niemand.

Wild, wilder, Wilten: Mit einer Faustfeuerwaffe in der Hand zog ein etwa 25-Jähriger am Freitag kurz vor 3 Uhr Früh durch den Innsbrucker Stadtteil und suchte sich offenbar wahllos seine Opfer aus. In der Franz-Fischer-Straße und in der Tschamlerstraße schlug der schlanke, etwa 1,70 Meter große maskierte Unbekannte dann gleich zwei Mal zu.

Reizung an den Augen verspürt

In einem Fall feuerte der Täter einen Schuss Richtung Boden ab. Beim zweiten Überfall hielt der Unbekannte dem Opfer die Waffe an die Brust und drückte ab. "Nach der Schussabgabe verspürte der Geschädigte eine Reizung an den Augen, weshalb es sich bei der Waffe möglicherweise um eine Gas- oder Schreckschusspistole handeln könnte", meint ein Beamter der Polizei.

Geringer Geldbetrag erbeutet

Während sich ein Opfer erfolgreich wehrte, gelang es dem Pistolero laut Polizei dem anderen einen geringen Geldbetrag abzuluchsen. Sowohl die Frau als auch der Mann blieben unverletzt.

Auffallend bunte Skijacke

Die Polizei bittet Zeugen, die die Vorfälle beobachtet haben, sich beim Kriminalreferat des Stadtpolizeikommandos Innsbruck zu melden. Bekleidet war der Unbekannte mit einer auffallend bunten Skijacke.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden