Do, 23. November 2017

Herzinfarkt erlitten

08.03.2015 22:43

Skifahrerin verdankt Wörgler Bergrettern ihr Leben

Dem guten "Riecher" einer Ärztin der Bergrettung Wörgl-Niederau sowie einer perfekt funktionierenden Rettungskette verdankt eine deutsche Skifahrerin ihr Leben. Sie hatte sich im Skigebiet Niederau nicht wohl gefühlt und einfach auf die Piste gesetzt. Dies kam der Ärztin komisch vor – und ihr Gefühl war goldrichtig.

Die dramatischen Minuten spielten sich am Samstag um die Mittagszeit auf der sogenannten Märchenwiese ab, wie Dietmar Aichhorn von der Bergrettung Wörgl-Niederau der "Tiroler Krone" berichtet: "Die Frau befand sich mit einer Bekannten auf der Abfahrt, als sie plötzlich anhielt, die Skier abschnallte und sich dann in den Schnee setzte. 'Ich mag nicht mehr' sagte sie noch kurz zu ihrer Begleiterin. Genau in diesem Augenblick kam zufällig unsere Bergrettungsärztin Katharina Posse vorbei, die anhielt, weil ihr die ganze Sache irgendwie komisch vorkam."

Deutsche erlitt Herzstillstand

Der "Riecher" der Ärztin, einer ausgebildeten Kardiologin, war goldrichtig! Obwohl die Skifahrerin zu diesem Zeitpunkt noch ansprechbar war, erkannte sie die Symptome eines möglichen Herzinfarktes und löste Alarm aus – bei ihren Bergrettungsmännern und bei der Leitstelle, die den Notarzthubschrauber Martin 7 schickte. Im Nu waren die beiden Bergretter Marco Höck und Christoph Wurzrainer zur Stelle, die am Samstag Pistendienst versahen. Die beiden hatten alle lebenswichtigen Geräte mit dabei: Beatmungsbeutel, Defibrillator und ein Sauerstoffgerät. Der Zustand der Skifahrerin verschlechterte sich rasch. Aichhorn dazu: "Es war notwendig, noch auf der Skipiste mit der Reanimation zu beginnen. Als der Hubschrauber landete, erlitt die Frau einen Herzstillstand. Unter Reanimationsbedingungen wurde sie in die Klinik Innsbruck geflogen. Dank der perfekten Rettungskette hat sie überlebt."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden