Mo, 23. Oktober 2017

Es brodelt...

03.03.2015 08:02

Wirbel um UKH-Leitung

Insider wissen, dass es hinter den Kulissen des Grazern UKH rund um den Ärztlichen Leiter seit Monaten ganz schön brodelt – gestern allerdings gab es einen ordentlichen Knalleffekt in der Causa: Prof. Wolfgang Grechenig wurde, offiziell, wegen Unstimmigkeiten abgesetzt; angeblich ging das aber nicht so friedlich ab…

Von Wolfgang Grechenig war gestern keine Stellungnahme zu bekommen, sein Umfeld aber wusste umso mehr: dass der anerkannte Spitzenchirurg angeblich sofort seine Sachen packen und unverzüglich das Haus hätte verlassen müssen, an diesem Tag geplante Operationen abgesagt wurden.

Spitzen-Chirurg

Sein Ruf als Chirurg ist unumstritten spitzenmäßig – das bestätigt auch die Führungsspitze: „Über seine fachlichen Kompetenzen gibt es überhaupt keinen Zweifel, er ist ein ausgezeichneter Chirurg und herausragend bei der Ausbildung der Mediziner“, so Dr. Hannes Weißenbacher. "Er arbeitet auch weiterhin als Facharzt der Chirurgie“. Aber: "Er wurde von seinen Pflichten als ärztlicher Leiter entbunden.“ Das war Grechenig erst seit 2013 – "sein Vertrag wäre aber ohnehin Ende des Jahres ausgelaufen“. Warum dann gestern die Aktion? "Fakt ist, dass wir massive Managementdifferenzen hatten.“

Hintergrund

Hintergrund: Die Kernaufgabe des UKH ist ja die Versorgung nach Unfällen. Um Kapazitäten zu nutzen, gibt es zusätzlich geplante Operationen. Da habe Grechenig die Anzahl um 20 % gesteigert. Kurios anmutender Zusatz: Durch die chirurgischen Leistungen wäre der Ruf des UKH immer besser geworden, der Andrang größer, "wir waren am Limit“.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).