Di, 21. November 2017

Tierqual in Wien

02.02.2015 08:51

Zaun soll Hundekämpfe in Hundezone verhindern

Verletzte Hunde, Lärm, Gegröle, Blut – in der Nacht wird die Hundezone beim Rohrauerpark in Rudolfsheim-Fünfhaus oft zur illegalen Arena für Hundekämpfe. Die "Krone" berichtete, und schon gibt es eine einfache Lösung: Ein höherer Zaun rund um den Park soll verhindern, dass Besitzer ihre Tiere auf den Platz heben.

"Im Umweltausschuss wurde festgelegt, dass die für Parkanlagen zuständige MA 42 prüft, wie viel eine Erhöhung des die Hundezone begrenzenden Zauns kostet", erklärt Fünfhaus-Klubobmann Martin Hobek von der FPÖ. "Die Summe wurde nun im Ausschuss präsentiert, und da sie sich noch diesseits der Erträglichkeitsgrenze befindet, wurde die Erhöhung beschlossen."

Gejaule war bis in Schlafzimmer zu hören
Auf diese Lösung haben die Anrainer schon eine halbe Ewigkeit gewartet. Bislang konnten die Besitzer ihre Tiere immer über den Zaun heben und aufeinander hetzen. Gerade im Sommer oder auch an milden Wintertagen war das Gejaule der leidenden Tiere und das Gegröle der kaltherzigen Zuseher bis in die Schlafzimmer der benachbarten Häuser zu hören.

Zaun wird auf zwei Meter erhöht
Das wird jetzt nicht mehr so leicht gehen. Da nämlich eine Erhöhung des Zaunes von einem Meter auf zwei Meter genauso viel kostet wie auf 1,60 Meter, wurde gleich die höhere Variante beschlossen. Hobek betont: "Das Vorgehen verlief ohne große Diskussion und sehr harmonisch. Und sie brachte ein einstimmiges Ergebnis."

Weiterhin immenses Leid für Hundekämpfe
Damit ist das Problem im Rohrauerpark erledigt, aus der Welt ist die Sache damit aber leider noch nicht. Die Tierquäler werden andere Zonen für ihre kranken Spiele finden. Darunter leiden müssen einerseits die Anrainer und natürlich die Vierbeiner, die bis aufs Blut gepeinigt werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).