Sa, 24. Februar 2018

Bleibt in Familie

12.01.2015 22:41

Deutscher Quaschner von RB Salzburg zu RB Leipzig

Stürmer Nils Quaschner verlässt Red Bull Salzburg und wechselt in die zweite deutsche Bundesliga zum Partnerverein RB Leipzig. Darauf einigten sich die beiden Klubs und der Spieler am Montag. Der 20-jährige Deutsche war im Herbst zu 180 Einsatzminuten in der österreichischen Bundesliga gekommen.

Quaschner kam im Juli 2013 vom Nachwuchs von Hansa Rostock zum Salzburger Ausbildungsverein FC Liefering und konnte sich dort mit sehr guten Leistungen in die Kampfmannschaft der "Roten Bullen" hocharbeiten. Unter Trainer Adi Hütter absolvierte er sechs Ligaspiele und kam auch in der Europa League sowie im ÖFB-Cup zum Einsatz.

Im vergangenen Oktober zog sich Quaschner bei einem Testspiel einen Muskelbündelriss im Oberschenkel zu und musste aufgrund dessen mehrere Wochen pausieren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Liveticker
Für den Newsletter anmelden