Mi, 22. November 2017

Unglück in Kärnten

02.01.2015 17:00

Skifahrer trat Lawine los: Verschüttete gerettet

Ein Lawinenabgang am Mölltaler Gletscher in Kärnten hat am Freitag letztlich ein glimpfliches Ende genommen: Laut Polizei wurden zwölf Menschen ganz oder teilweise verschüttet. Alle konnten gerettet werden, es gab nur einige Leichtverletzte. Die Suche in dem Lawinenkegel wurde aber am Nachmittag "vorsichtshalber" fortgesetzt, wie es hieß. Skifahrer hatten das Unglück ausgelöst.

Zu Mittag war unterhalb der Schareckspitze ein nach Angaben der Polizei mehrere 100 Meter breites Schneebrett von zwei Wintersportlern losgetreten worden. Ein Skifahrer war "abseits der gesicherten Piste unterwegs", hatte eine Augenzeugin zuvor gegenüber krone.at berichtet. "Er hat die gewaltige Lawine losgetreten", so die Beobachterin, die vom Sessellift aus das Drama im Bezirk Spittal/Drau mitansehen musste.

Lawine riss zwölf Menschen mit sich
Die Lawine riss ein Dutzend Menschen mit sich, die sich unterhalb des Schneebretts befunden hatten. Die Schneemassen kamen erst in der Talsohle zum Stillstand. Von den zwölf Menschen wurde einer vollständig verschüttet, die anderen zum Glück nur teilweise. Die meisten konnten sich selbst befreien, laut Rotem Kreuz wurden drei Personen leicht verletzt.

Mehrere Hubschrauber, Polizei, Bergrettung und Feuerwehren waren im Einsatz, da vorerst nicht klar war, ob noch weitere Menschen unter der Lawine begraben waren. Gegen 15.30 Uhr erklärte Polizeisprecher Rainer Dionisio: "Wir vermissen niemanden mehr, suchen aber vorsichtshalber weiter." Wie lange die Suchaktion noch dauern würde, war vorerst offen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden