So, 19. November 2017

Tote Hunde in Sbg

06.11.2014 11:35

Giftköder auf Hundewiese waren Schneckenkorn

Seit zweieinhalb Wochen ist die Hundewiese in Seekirchen gesperrt. Mehrere Vierbeiner zeigten nach deren Besuch Vergiftungserscheinungen. Von einem verendeten Tier wurden Proben genommen. Wie bereits ein Veterinär vermutete, handelte es sich bei dem Gift um Schneckenkorn. Das bestätigte nun ein Labor.

Die Probe des Mageninhaltes wurde in das AGES-Institut für Veterinärmedizinische Untersuchungen in Mödling geschickt. "Wir haben nun das Ergebnis bekommen. Es handelte sich definitiv um Schneckenkorn", sagt Landesveterinärdirektor Josef Schöchl. "Viele wissen gar nicht, dass Schneckenkorn giftig für Tiere ist", weiß der Experte. Nicht zuletzt deshalb soll im Frühjahr eine Info-Kampagne gestartet werden.

Indes ist die Hundewiese in Seekirchen gereinigt und mit Kameras und Bewegungsmeldern ausgestattet worden. "Ich habe mit meinen Hunden bereits einen Probelauf gemacht", sagt die Hundwiesenobfrau Gisela Ramsauer. Ab Sonntag steht die Fläche dann wieder für jeden Vierbeiner frei zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).