Fr, 24. November 2017

Fahrerflucht in OÖ

03.11.2014 10:55

Hündin angefahren: Tierecke hilft mit Kostenberg

Was Katharina F. erlebt hat, ist für jeden Hundebesitzer ein Horror: Die junge Frau musste mitansehen, wie ihre Hündin "Lelah" angefahren wurde und schwer verletzt liegen blieb. Noch schlimmer: Der Lenker beging Fahrerflucht, Katharina F. blieb auf einem Berg von Tierarztkosten sitzen. Die "Krone Tierecke" greift der Hundefreundin jetzt finanziell unter die Arme.

Völlig verzweifelt war Katharina F. im August, als ihre geliebte Vierbeinerin von einem rücksichtslosen Autolenker in Linz angefahren und dabei schwer verletzt wurde. Der Rowdy brauste einfach davon und beging Fahrerflucht.  "Ich war geschockt, musste meine Hündin notversorgen und habe mir die Kennzeichen nicht notieren können", schildert die Linzer Angestellte.

"Tierecke" hilft mit 600 Euro
Die eineinhalbjährige Dalmatinerhündin erlitt einen offenen Bruch, sie wurde vier Stunden operiert und schließlich gerettet. Doch nun ist eine weitere OP notwendig - und die junge Hundehalterin hadert mit den hohen Arztkosten. Hilfesuchend wandte sich Katharina F. an die "Krone Tierecke" - die sofort Unterstützung zusagte. "In Kürze muss bei Lelah der Fixateur entfernt werden - wir übernehmen 600 Euro, um das Frauchen zu entlasten", so "Krone"-Tierexpertin Maggie Entenfellner. Vom Autofahrer fehlt übrigens immer noch jede Spur.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).