Di, 17. Oktober 2017

Funde in OÖ

22.10.2014 08:52

Reptilienprofi kümmerte sich um ausgesetzte Exoten

Eine Schlange und eine exotische Schildkröte wurden in Lambach in Oberösterreich von einem Reptilienexperten in Sicherheit gebracht. Bewohner hatten sich Sorgen gemacht, die Schlange könnte giftig sein – es war aber eine harmlose Schlingnatter. Die Schildkröte soll künftig im Zoo Schmiding ein neues Zuhause finden.

In bewohntem Gebiet in Lambach trieb sich die ungefährliche Schlingnatter herum – sie wurde vom Reptilienexperten Richard Weixler eingefangen und in unbewohntem Gebiet ausgesetzt.
Gleichzeitig wurde er aber auf ein weiteres Tier aufmerksam gemacht: "Ein Teichbesitzer hatte eine Schildkröte im Wasser entdeckt und informierte mich gleich", so der Experte.

Exotische Schildkröte vermutlich ausgesetzt
Und er staunte nicht schlecht, als sich herausstellte, dass es sich bei dem "Untermieter" um eine exotische Schmuckschildkröte handelte. Sie war wohl von ihrem Besitzer ausgesetzt worden, denn in freier Natur kommen diese Tiere bei uns nicht vor. Weixler konnte auch dieses Tier einfangen und will sich nun um einen artgerechten Platz für das schöne Exemplar kümmern, am besten im nahen Zoo Schmiding.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden