Di, 17. Oktober 2017

Neue Gerüchte

12.10.2014 14:11

Schumacher: War Helmkamera am Drama schuld?

Neue Gerüchte um das Drama von Michael Schumacher: Der Formel-1-Superstar, der nach seinem Ski-Unfall in Meribel seit rund zehn Monaten im Koma liegt, könnte wegen einer Helmkamera bei seinem Ski-Sturz derart schwere Kopfverletzungen davongetragen haben. Die ganze Wahrheit wird hoffentlich der Deutsche selbst irgendwann berichten können.

Michael Schumachers Gesundheitszustand hat sich zuletzt so verbessert, dass er daheim langsam aus dem Koma erwachen soll. Immer mehr positive Meldungen über seinen Gesundheitszustand sind in den letzten Wochen eingetroffen.

Aber jetzt gibt es ein neues Gerücht, warum der Superstar derart schwere Verletzungen an seinem Kopf davongetragen haben könnte.

Bisher wusste man nur, dass Schumi einige Meter außerhalb der gekennzeichneten Piste gefahren, gestürzt und mit dem Kopf auf einen Felsen aufgeschlagen war. Ein bekannter französischer Formel-1-Reporter, Jean-Louis Moncet, behauptet laut Motorsport.com nun, dass die Helmkamera, die Schumi trug, an der Schwere der Verletzungen schuld gewesen sein soll.

Angeblich sprach Reporter mit Schumi-Sohn Mick
Dass der Helm beim Aufprall zerbrochen war, ist bekannt gewesen. Aber warum wusste man nicht. Moncet hat angeblich kürzlich mit Schumachers Sohn Mick, der selbst ein erfolgreicher Kart-Youngster ist, gesprochen. Schumi soll sehr langsam, aber doch, aufwachen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden