Fr, 24. November 2017

Hacker unnötig!

06.10.2014 08:35

James Franco & Seth Rogen sorgen für Nacktskandal

In den letzten Wochen sorgte ein Hacker für Aufsehen in Hollywood, der Nacktbilder von Stars wie Jennifer Lawrence, Kim Kardashian, Kaley Cuoco oder Amber Heard ins Netz stellte. Nur von James Franco und Seth Rogen kursierten bislang keine intimen Schnappschüsse. Doch wer braucht schon einen Hacker, dachten sich die Schauspiel-Kumpels offensichtlich und nahmen die Sache einfach selbst in die Hand.

James Franco und Seth Rogen sind dafür bekannt, sich selbst nicht immer ganz ernst zu nehmen, sie parodierten unlängst zum Beispiel Kim Kardashians und Kanye Wests Clip zu "Bound 2". So auch jetzt, als Franco auf Instagram Bilder postete, die ihn und seinen Kumpel offenbar nackt zeigen: Arm in Arm posieren die beiden "Pineapple Express"-Kollegen, die intimsten Stellen sind allerdings verpixelt. Auf einem anderen Bild sieht man, wie sich Franco und Rogen unter einer blauen Plane verstecken, auf einem dritten tanzen die beiden splitterfasernackt auf einer Wiese herum - auch hier wird dürftig all das versteckt, das man nicht zu sehen bekommen sollte.

Der Grund: Angeblich arbeiten die Schauspieler derzeit an einem "Geheimprojekt", wie Franco zu den Bildern schreibt. "Boom, boom, NAKED and AFRAID. Ich und Seth im Busch, nackt zusammen. Tatsächlich." Und: "Schaut mir und Seth zu, ob wir es NAKED and AFRAID schaffen. WTF?! Ihr werdet sehen…"

Das Ganze scheint eine Satire auf die Realityshow "Naked and Afraid" des Kabelsenders Discovery Chanel zu sein, in dem die Kandidaten nackt und ohne Verpflegung in der Wildnis überleben müssen. Oder machen sich die beiden doch einfach über den Hacker-Skandal lustig? Egal wie, James Franco und Seth Rogen scheinen einfach Spaß daran zu haben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden