Mo, 21. Mai 2018

Aktien-Verkaufsstart

18.09.2014 09:25

Zalando will bis zu 633 Mio. Euro von der Börse

Der Online-Modehändler Zalando hat den Startschuss für seinen mit Spannung erwarteten Börsengang gegeben. Seit Donnerstag werden privaten Anlegern in Deutschland und Luxemburg die Aktien zu einem Preis von 18 bis 22,50 Euro angeboten, wie das Unternehmen mitteilte. Insgesamt wolle das Unternehmen zwischen 507 und 633 Millionen Euro einnehmen.

Der Handel an der Frankfurter Wertpapierbörse soll offiziell am 1. Oktober beginnen. Zalando will mit dem Börsengang sein Kapital erhöhen und platziert 11,3 Prozent des Unternehmens an der Börse. Werden durch den Börsengang 633 Millionen Euro eingenommen, wäre der Online-Händler hochgerechnet 5,6 Milliarden Euro wert.

Die aktuellen Gesellschafter - darunter der Fonds der Samwer-Brüder, Global Founders, der 17 Prozent am Unternehmen hält - wollen ihre Anteile behalten. Mit dem Geld der Samwers war Zalando einst aufgebaut worden. Den Samwer-Brüdern gehört die Start-up-Schmiede Rocket Internet, die ebenfalls an die Börse strebt.

Größter Teilhaber: Schwedische Investmentbank
Größter Zalando-Teilhaber ist die schwedische Investment-Gesellschaft Kinnevik mit 36 Prozent. Zu den Anteilseignern zählen außerdem der dänische Unternehmer Anders Holch Polvsen, der Fonds DST Europe sowie die Beteiligungsgesellschaft der Holtzbrinck-Gruppe.

Zalando hatte den Börsengang Anfang September offiziell angekündigt. Im Jahr 2008 nach dem Modell des US-Versandhändlers Zappos gegründet, ist das Unternehmen heute der nach eigenen Angaben größte europäische Online-Händler für Schuhe und Mode. Zalando ist mittlerweile in 15 europäischen Ländern vertreten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Sieg gegen die Schweiz
Schweden erobert WM-Titel im Penaltyschießen
Eishockey
Serie A
Inter holt letztes Champions-League-Ticket
Fußball International
Primera Division
Barcelona besiegt Sociedad bei Iniesta-Abschied
Fußball International
Nachwuchs-Fußball
Niederlande holt U17-EM-Titel im Elfmeterschießen
Fußball International
Innenverteidiger
Maresic verlängert bis 2020 bei Sturm Graz
Fußball National
Spieler der Saison
Valon Berisha versteht Zulj-Wahl nicht
Fußball National
Achter Masters-Triumph
Nadal nach Sieg in Rom wieder Nummer eins
Tennis

Für den Newsletter anmelden