Mo, 19. Februar 2018

Einsatz in Bayern

08.09.2014 10:34

Frau hielt über 50 Ratten in vermüllter Wohnung

Mit mehr als 50 Ratten hat eine Frau im bayrischen Kempten in einem völlig vermüllten Zuhause gelebt. Als Polizisten am Samstag ihre Wohnung aufbrachen, fanden die Beamten nach Angaben vom Sonntag 53 lebendige und drei tote Ratten. Die Besitzerin war nicht da.

Das Veterinäramt hatte einen Hinweis bekommen, dass die 56-Jährige sich trotz eines Verbots wieder Ratten zugelegt hatte. Daraufhin rückten die Beamten aus. Sie konnten die Wohnung nur mit Atemschutzmasken betreten, weil wegen der Rattenexkremente eine hohe Ammoniakkonzentration in der Luft war.

Ratten befinden sich in schlechtem Zustand
Sieben Tiere mussten sofort eingeschläfert werden. Auch die anderen Ratten seien in so schlechtem Zustand, dass möglicherweise weitere Tiere eingeschläfert werden müssen. Ein Tierheim kümmert sich nun um die verwahrlosten Ratten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).