Di, 21. November 2017

Vom Model zum Star

24.08.2014 16:00

Emily Ratajkowski ist die Sexbombe des Sommers

Model und Schauspielerin Emily Ratajkowski ist die Sexbombe des Sommers. Das jedenfalls findet die US-Zeitschrift "GQ", die einen Narren an der dunkelhaarigen Schönheit gefressen hat und ihr eine große Karriere voraussagt. Und die Kollegen haben Recht. Seit Robin Thicke sie nackt durch sein "Blurred Lines"-Video (oben ansehen) hat tanzen lassen, geht Ratajkowski den Regisseuren der Welt nicht mehr aus dem Kopf.

Die Tochter des Malers John David Ratajkowski und der englischen Schriftstellerin Kathleen Balgley kann sich vor Rollenangeboten kaum retten und wird uns in Zukunft öfter in Kinofilmen begegnen. So soll der Regisseur David Fincher die 23-Jährige vom Fleck weg für seinen Film "Gone Girl" engagiert haben, nachdem er sie im Vorjahr in dem Musikvideo gesehen hatte. Den Tipp hatte der Regisseur von seinem Hauptdarsteller Ben Affleck.

"Ich habe mit Ben Affleck gesprochen, dass ich für die Rolle der Andie jemanden brauche, der das Publikum, Männer und Frauen, spaltet", erinnert sich Fincher. Andie ist Studentin und die Geliebte von Ben Afflecks Figur Nick, der sie in dem Film einmal als "außerirdische 'Fuck-Doll'" beschreibt, die unterschiedlicher zu seiner "eleganten Patrizier-Ehefrau" nicht sein könnte. "Wir brauchten jemanden, der in dem Moment, wo sie auftaucht, bei den Frauen den Gedanken 'Das ist unverschämt und verabscheuenswürdig' auslöst. Bei den Männern sollte sie genau das Gegenteil auslösen." Afflecks Antwort auf diesen Wunsch sei gewesen: "Genau, wie das Girl aus dem 'Blurred Lines'-Video."

Auch die nächsten Jobs ließen nicht lange auf sich warten. Im Film "Entourage" ist sie als sie selbst zu sehen. Derzeit dreht sie mit Zac Efron den Film "We Are Your Friends", in dem Efron sich in sie verliebt. Wetten, dass bald noch mehr Männer ihr Herz an die Schönheit verlieren?

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden