Do, 19. Oktober 2017

Trauer um Williams

12.08.2014 08:37

Obama: „Er kam als Außerirdischer in unser Leben“

Hollywood reagiert mit Schock und Trauer auf den Tod von Oscarpreisträger Robin Williams. "Er war ein Freund und ich kann es nicht fassen, dass er von uns gegangen ist", teilte Star-Regisseur Steven Spielberg (67) mit. Er hatte Williams 1991 für den Film "Hook" vor die Kamera geholt. Auf dem berühmten Walk of Fame in Hollywood legten Fans Blumen und Botschaften zum Gedenken an den Komiker nieder.

Auch US-Präsident Barack Obama hat dem verstorbenen Hollywoodstar und Komiker Robin Williams seine Reverenz erwiesen. Williams sei in seiner Karriere "ein Flieger, ein Arzt, ein Genie, ein Kindermädchen, ein Präsident, ein Professor, ein Peter Pan und alles dazwischen" gewesen, erklärte Obama am Montag. "Aber er war einmalig."

"Er trat in unser Leben als Außerirdischer - aber schließlich hat er jedes Element des menschlichen Geistes berührt", erklärte der Präsident in Anspielung auf die Rolle als "Mork vom Ork", die den Oscarpreisträger Ende der 70er-Jahre berühmt gemacht hatte. "Er brachte uns zum Lachen. Er brachte uns zum Weinen. Er schenkte sein unermessliches Talent großzügig allen, die es am meisten brauchten - von unseren Soldaten im Ausland bis zu den Ausgestoßenen auf unseren Straßen."

"Er wird nie vergessen sein"
Oscarpreisträger Morgan Freeman (77) bekundete seine Trauer auf Twitter: "Er ist weggegangen, aber er wird nie vergessen sein." Der Komödiant Steve Martin (68) würdigte Williams in einem Tweet als "Mensch, großartiges Talent, Schauspielkollege und eine aufrichtige Seele". Er sei "untröstlich", twitterte Danny DeVito (69).

"Robin Williams hat die Welt ein kleines bisschen besser gemacht", schrieb Hollywood-Komiker Steve Carell (51) bei dem Kurznachrichtendienst. Oscarpreisträger Jared Leto (42) würdigte seinen Kollegen als "mutigen Künstler": "Du hast uns beigebracht, auf der Kante zu stehen, ohne Angst zu leuchten."

"Hat vielen Menschen viel gegeben"
Ellen DeGeneres (56) bekundete tiefe Trauer und Schock. "Er hat so vielen Menschen so viel gegeben", sagte die Talkshow-Moderatorin in einem Tweet. Sie könne die Nachricht von Williams' Tod kaum ertragen, twitterte Sängerin Miley Ray Cyrus. Nie zuvor hätte sie jemandem nachgeweint, den sie nicht persönlich kannte. Sie könne einfach nicht aufhören, bekundete die 21-Jährige. Als letzten Gruß sandte Christina Applegate folgende Worte: "Das kann nicht wahr sein. Ruhe in Frieden, du verrücktes Genie. Inspiration. Legende."

Schauspieler Kevin Spacey erklärte: "Robin Williams hat die Welt zum Lachen und Nachdenken gebracht. Er war ein großer Mann, Künstler und Freund. Ich werde ihn über alle Maßen vermissen." Und TV-Star David Boreanaz schrieb: "Schockierend. Mein Lachen hat sich in Tränen und Gebete für seine Familie verwandelt. RIP."

Williams war am Montag leblos in seinem Haus in Tiburon bei San Francisco gefunden worden. Offenbar hatte sich der unter Depressionen leidende Schauspieler das Leben genommen. Der Oscarpreisträger wurde 63 Jahre alt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).