So, 19. November 2017

„Schäm dich, Boris“

24.07.2014 09:34

Boris Becker: Shitstorm wegen Buddha-Fotos

"Kein Stil - kein Respekt." "Das ist abscheulich. Schäm dich, Boris Becker." Ein Shitstorm ist über Boris Becker und seine Familie hereingebrochen, nachdem er Urlaubsfotos gepostet hatte, die ihn und Familienmitglieder auf einer Buddha-Figur sitzend oder stehend zeigen.

Schon vor Tagen sorgte Boris Beckers Traumfrau Sharlely mit Oben-ohne-Fotos aus dem Ibiza-Urlaub für Aufsehen (siehe Diashow), die sie lediglich mit Bikini-Höschen bekleidet stehend auf einer Buddha-Statue zeigen. Eines der Fotos hat Lilly mittlerweile gelöscht.

Doch es waren nicht etwa diese heißen Fotos, die von den Fans des Promi-Paares kritisiert wurden. Sondern besonders ein auf den ersten Blick harmloses Foto, das den 46-jährigen ehemaligen Tennisstar mit seiner Schwester Sabine (48) und deren Kindern Vincent und Carla zeigt. Sie sitzen, wie andere auf einer Parkbank, auf der Buddha-Figur. Vielen Menschen fühlten sich durch die respektlose Behandlung des religiösen Symbols vor den Kopf gestoßen und übten harsche Kritik an dem Star.

"Kein Stil... Kein Respekt", schrieb ein Nutzer zu dem Foto. "Das ist abscheulich. Schäm dich, Boris Becker", ein anderer. "Warum zeigst du deinen Kindern nicht, wie man auf einem Jesus sitzt?" "Warum sitzt du auf einem Buddha wie ein Barbar?"

Wenige Stunden später reagierte Becker und veröffentlichte ein weiteres Foto auf seinem Account. Darauf zu sehen ist dieselbe Figur - diesmal ohne sitzende Gäste. "Ich habe den höchsten Respekt vor allen Religionen", schrieb Becker. Und schickte noch hinterher: "Ich hoffe, das Gleiche gilt für euch!"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden