Mo, 18. Dezember 2017

"Wie aus dem Nichts"

18.07.2014 14:11

Harald Glööckler von "riesigem Schäfer" gebissen

Harald Glööckler (49) ist in Berlin von einem "riesigen Schäferhund" attackiert worden und hat danach im Krankenhaus eine Tetanusspritze bekommen. Das gab der Modeschöpfer am Freitag in einer Pressemitteilung bekannt.

Glööcker sei am Donnerstagabend mit seinem kleinen Hund "Billy King" am Lustgarten spazieren gewesen. "Wie aus dem Nichts" sei der große Hund auf sie zugerast und habe ihn in die Hand gebissen. "Ich nahm Billy King instinktiv sofort hoch auf den Arm. Weit und breit war kein Besitzer zu sehen. Da passierte es: Der riesige Schäferhund fiel uns an und biss mich in die Hand! Unfassbar! Ich komme gerade aus dem Urlaub und jetzt so etwas!"

Sein Bodyguard habe sich sofort dazwischengeworfen. Dem Hund gebe er keine Schuld, sondern dem Halter. Dieser habe gerufen: "Der beißt Sie nicht. Der beißt nur so kleine Kläffer, das ist seine Zielgruppe."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden