So, 19. November 2017

Hilfeschreie gehört

18.07.2014 11:23

Nachbarn retten verletzte Frau aus brennendem Haus

Couragierten Nachbarn dürfte eine 43 Jahre alte Frau in Oberösterreich wohl ihr Leben verdanken. Die Bewohnerin eines Mehrparteienhauses war am späten Donnerstagabend bei ihrer Flucht aus dem in Flammen stehenden Haus gestürzt und konnte sich nicht mehr selbst in Sicherheit bringen. Die Nachbarn eilten der schreienden Frau zu Hilfe und retteten sie ins Freie. Das Gebäude wurde vom Feuer schwer in Mitleidenschaft gezogen. Die übrigen Bewohner blieben unverletzt.

Das Feuer war gegen 23 Uhr im ersten Stock des Mehrparteienhauses in Enns ausgebrochen. Knapp zehn Minuten später wurde der Brand von Nachbarn bemerkt, als sie verzweifelte Hilfeschreie einer Frau vernahmen, die aus dem in Flammen stehenden Gebäude drangen.

Die Anrainer zögerten keine Sekunde und rannten zum Haus, wo sie im bereits völlig verrauchten Stiegenhaus eine Mieterin am Boden vor ihrer Wohnung vorfanden. Die 43-jährige Frau war bei ihrer Flucht vor dem Feuer gestürzt und hatte sich dabei derart verletzt, dass es ihr unmöglich war, selbst zu fliehen. Die couragierten Nachbarn retteten die Verletzte daraufhin ins Freie, die übrigen Bewohner des brennenden Hauses konnten sich in der Zwischenzeit selbst in Sicherheit bringen.

150 Mann kämpften gegen Flammen
Wenig später trafen die Helfer von acht Feuerwehren mit insgesamt 150 Mann vor Ort ein und begannen mit den Löscharbeiten. Zu diesem Zeitpunkt hatten die Flammen bereits vom ersten Stock auf das Dachgeschoß sowie den Dachstuhl übergriffen. Gegen 0.30 Uhr konnte das Feuer endlich unter Kontrolle gebracht werden.

Der entstandene Schaden wird laut Polizei als sehr hoch eingeschätzt, konnte bislang allerdings noch nicht beziffert werden, auch die Brandursache ist nicht geklärt. Das Feuer hatte jedoch so stark gewütet, dass das Haus vorübergehend gesperrt werden musste. Brandsachverständige haben die Ermittlungen aufgenommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden