Do, 23. November 2017

Einsatz in NÖ

14.07.2014 09:49

Hund steckt im Schlamm fest - Feuerwehr rückt aus

Für Hund "Balu" hat sich die Freiwillige Feuerwehr Unterwaltersdorf am Sonntag gerne die Hände schmutzig gemacht: Der Rüde blieb in einem Bachbett im Schlamm stecken und konnte sich nicht mehr aus eigener Kraft befreien. Durch das beherzte Eingreifen der Einsatzkräfte konnte der 50 Kilogramm schwere Vierbeiner aber schon kurze Zeit später seinen Besitzern übergeben werden.

"Hund steckt mit Beinen im Schlamm eines Bachbettes fest" - so lautete die Alarmdurchsage an die FF Unterwaltersdorf, ausgerechnet während des Feuerwehrfestes am Sonntag. Ein Passant hatte den herrenlosen Vierbeiner in misslicher Lage entdeckt, nachdem das Tier durch lautes Bellen auf sich aufmerksam gemacht hatte.

Alter, kranker Rüde strandete in Bachbett
Bereits kurze Zeit später trafen die ehrenamtlichen Helfer am Einsatzort ein. Der 50 Kilogramm schwere Balu - stolze zwölf Jahre alt und durch eine Knochenkrankheit in seiner Bewegung eingeschränkt - war bei einem kleinen Ausflug auf eigene Faust im schlammigen Bachbett stecken geblieben. Die Feuerwehrleute konnten ihn befreien und über die Böschung wieder zur Straße tragen.

Besitzer dank Chip schnell gefunden
"Dank des Mikrochips hat die Polizei den Besitzer schnell ausfindig gemacht und verständigt. Dessen Tochter holte den sehr gelassenen Balu bei uns ab und brachte den Ausreißer wieder zurück nach Hause", berichtet Stefan Schneider vom Bezirksfeuerwehrkommando Baden. Die Helfer der FF Unterwaltersdorf seien gegen 17.30 Uhr wieder zurück am Feuerwehrfest gewesen, schmunzelte Schneider.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).