Di, 21. November 2017

Landung missglückt

07.07.2014 18:57

Segelflieger abgestürzt: 2 Vorarlberger verletzt

Zwei Vorarlberger sind am Montagnachmittag bei einem Absturz mit einem Segelflieger im Bereich des Flugplatzes in Höfen bei Reutte in Tirol verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, kam der Doppelsitzer mit deutscher Kennung gegen 17 Uhr beim Landeanflug aus bisher ungeklärter Ursache in Komplikationen und schlug in die Stauden und Büsche nahe des Lechs ein.

Laut Exekutive handelte es sich bei den Insassen um den 50-jährigen Piloten sowie seinen 72-jährigen Begleiter. Der 50-jährige wurde mit dem Notarzthubschrauber in die Innsbrucker Klinik geflogen, sein Kompagnon in das Krankenhaus Reutte.

Über den genauen Verletzungsgrad der beiden Männer konnte die Polizei zunächst keine Angaben machen. Die beiden Vorarlberger seien aber ansprechbar gewesen, hieß es. "Sie waren im Segelflieger eingeklemmt, konnten aber relativ rasch von den Rettungskräften geborgen werden", erklärte ein Beamter.

Am Dienstag soll eine Flugunfallkommission die Untersuchungen zur Ursache des Unglücks aufnehmen. Das Flugzeug wurde völlig beschädigt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden