Sa, 18. November 2017

„Gehöriger Klescher“

20.06.2014 08:22

Alkolenker (25) kracht mit Auto gegen Hausmauer

"Es hat einen gehörigen Klescher gegeben. Zuerst hab' ich gedacht, das ist ein Erdbeben!", sagte Christian W. (54) aus Leoben-Göss in der Steiermark, nachdem am Donnerstag ein Auto gegen das Mehrparteienhaus, in dem er wohnt, gekracht war. Beim Anprall wurde sogar ein Fahrzeugteil in die Höhe geschleudert, das ein Fenster im ersten Stock durchschlug.

Der dramatische Unfall hatte sich am Feiertag kurz nach 6.45 Uhr ereignet. Ein alkoholisierter Obersteirer war mit seinem Ford Kombi in der Gösser Straße stadtauswärts unterwegs - Zeugen gaben an, dass er in Schlangenlinien fuhr.

Plötzlich geriet der 25-Jährige auf die Gegenfahrbahn und rammte die Gehsteigkante, wobei der linke Vorderreifen platzte und die Vorderachse ausgerissen wurde. Danach schlitterte der Wagen auf dem Gehsteig dahin, ehe er gegen die Hausmauer krachte. Dabei löste sich ein Bremsbelag, der daraufhin etwa fünf Meter in die Höhe geschleudert wurde und im ersten Stockwerk ein Fenster durchschlug.

Der Lenker wurde im völlig ramponierten Fahrzeg eingeklemmt. Christian W.: "Die Feuerwehr hat fast eine halbe Stunde gebraucht, um ihn zu befreien." Der Schwerverletzte wurde in das UKH Kalwang, sein ebenfalls verletzter Beifahrer (22) in das LKH Leoben gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden