Di, 21. November 2017

Generalprobe

05.05.2014 17:42

Zentralmatura: Auftakt ohne Probleme

Die Generalprobe zur schriftlichen Zentralmatura im Fach Deutsch ist am Montag ohne Probleme über die Bühne gegangen, hieß es aus dem Bundesinstitut für Bildungsforschung (Bifie). Alle 58 am Schulversuch beteiligten Gymnasien haben die richtigen Prüfungsunterlagen erhalten, es seien keine Pannen gemeldet worden. Ab kommendem Jahr sind die einheitlichen Klausuren an den AHS Pflicht, an den berufsbildenden höheren Schulen (BHS) im Jahr 2016.

Die österreichweit an den gleichen Tagen stattfindende schriftliche Zentralmatura ist der Kern der neuen Reifeprüfung. Die Fragen werden dabei vom Bifie vorgegeben, die Korrektur erfolgt durch die Klassenlehrer nach einem vorgegebenen Schlüssel.

Nach Deutsch am 5. Mai folgt am 6. Mai die Zentralmatura im Fach Englisch, am 7. Mai steht Spanisch am Programm, am 8. Mai Französisch, am 9. Mai Mathematik, am 12. Mai Italienisch, am 13. Mai Latein und zum Abschluss am 14. Mai Griechisch. Die Prüfungstermine werden jedes Jahr vom Bildungsministerium per Verordnung festgelegt.

Bekanntschaft mit der zentralen Reifeprüfung machen dabei schon heuer fast alle AHS-Schüler. An 92 Prozent der AHS werden zumindest in einem Maturafach die zentral vorgegeben Bifie-Fragen verwendet. Mit Abstand schon am verbreitetsten sind sie im Fach Englisch, wo seit Jahren Schulversuche stattfinden. Diesmal werden an 318 der 344 Gymnasien für die Englisch-Matura Aufgaben des Bifie verwendet, in Französisch sind 172 Standorte dabei, in Latein 55. Zu den übrigen Fächern gab es vom Bifie keine Zahlen.

Zwei Schulen absolvieren komplette neue Matura
Die komplette neue Matura (inklusive neuer mündlicher Matura und vorwissenschaftlicher Arbeit) wird dagegen versuchsweise an nur zwei AHS - Stiftsgymnasium St. Paul/Lavanttal (Kärnten) und Liese Prokop Privatschule für Hochleistungssportler Maria Enzersdorf (NÖ) - absolviert. Auch an den BHS finden zeitgleich Schulversuche statt - die Zentralmatura wird dort aber erst 2016 verpflichtend.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden