So, 19. November 2017

Geschäftsidee in OÖ

14.04.2014 08:24

Veganer erfreut: Leder, für das kein Tier stirbt

"Veganer sind nur ein Prozent der Bevölkerung, aber das ist im deutschsprachigen Raum ein Markt von einer Million Menschen", rechnet sich Ernst Weberstorfer mit seiner Geschäftsidee für Idealisten auch realistische Chancen aus: Mit Gattin Judith vertreibt er Waren aus "Leder", für das kein Tier stirbt.

Das Ehepaar aus Traunkirchen ist seit 1991 im Geschäft mit selbst entwickelten "Ökotensoren" und anderen Energetik-Produkten unter der Marke INVE Austria und hat vor zwei Monaten mit INVE-Vegan seinen Markt erweitert: Taschen, Rucksäcke, Büro-Zubehör, Gürtel und Schuhe aus portugiesischem Kork gibt es im Shop in Traunkirchen und im Internet unter inve-vegan.at.

Rein vegane Produkte begehrt
"Kork wird schon lange auch in diesem Bereich verwendet, aber meist gemeinsam mit tierischem Leder verarbeitet", schildert Ernst Weberstorfer: "Mit unseren rein veganen Produkten wurde unser Stand auf der 'Veggieworld'-Messe in Deutschland regelrecht belagert."

Lebensstil ohne Tierleid
Der wachsenden Gruppe der Veganer geht es auch über die Ernährung hinaus um einen Lebensstil ohne tierische Produkte – weniger um die Ökologie, obwohl Weberstorfer auch für sie Vorteile sieht: "Man erhält damit auch die mediterranen Korkwälder." Der Kork wird von Fachfirmen in Auftragsarbeit hauchdünn geschnitten und als dekorative Oberfläche auf Baumwolle geklebt. Auch "ledern" aussehende Teile sind aus Materialien nicht-tierischer Herkunft.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).