Mo, 20. November 2017

„Geht ihm sehr gut“

09.03.2014 10:20

Gerhard Berger nach Skiunfall aus Spital entlassen

Erneut ein schwerer Skiunfall eines Ex-Formel-1-Stars - doch der Sturz von Gerhard Berger (54) in seinen heimatlichen Bergen endete zum Glück glimpflicher als bei Michael Schumacher. Der Tiroler hatte - wie am Samstag bekannt wurde - abseits der Piste einen Forstweg übersehen und war kopfüber nach vorne und über die Böschung gefallen. Er kam mit einem Oberarmbruch davon und durfte das Spital mittlerweile verlassen.

Wieder ein weltbekannter ehemaliger Formel-1-Fahrer, wieder ein Crash mit Skiern, wieder abseits der Piste, wieder war ein unerwartetes Hindernis die Ursache - die Parallelen der beiden Fälle sind erschreckend. Doch Gerhard Berger hatte beim Unfall in Hopfgarten im Brixental (Tirol) Glück.

Was war passiert? Berger, der wie "Schumi" als ausgezeichneter Skifahrer gilt, war letzten Donnerstag gegen 10.20 Uhr bei schlechter Sicht etwa 20 Meter neben der sogenannten Foisching Abfahrt Nr. 25 in der SkiWelt Wilder Kaiser unterwegs. Auf 1.350 Metern Seehöhe dürfte er eine quer verlaufende Forststraße übersehen haben.

Der Ex-Rennfahrer stach mit den Skispitzen im Schnee ein, wurde nach vorne katapultiert und stürzte schwer. Er fiel jenseits der Straße über die talseitige Böschung und prallte dort noch gegen ein unter der Straße hindurchführendes Hangentwässerungsrohr aus Beton.

Berger erlitt einen Oberarmbruch und wurde im Krankenhaus St. Johann operiert. Er wurde am Sonntag aus dem Spital entlassen und befindet sich auf dem Weg der Besserung. "Es geht ihm sehr gut", hieß es seitens des Klinik.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden