Sa, 18. November 2017

Hoax-Video

06.03.2014 11:55

US-Firma will Hoverboard erfunden haben

Das Hoverboard aus der Science-Fiction-Filmkomödie "Zurück in die Zukunft II" ist der Traum einer ganzen Generation. Ein auf YouTube veröffentlichtes Video einer US-Firma, die behauptet, genau ein solches erfunden zu haben und es Ende des Jahres als HUVr Board auf den Markt zu bringen, sorgt seit Montag für Furore im Netz - es handelt sich dabei aber um einen Scherz, wie sich nun herausgestellt hat.

In dem Filmchen, das auch auf der Website der Firma namens HUVr Tech eingebunden ist, sind unter anderem US-Skateboard-Ikone Tony Hawk, Musiker Moby und Ex-NFL-Footballer Terrell Owens dabei zu sehen, wie sie auf einem Hoverboard durch die Gegend fahren respektive fliegen. In dem Streifen spielt auch Christopher Lloyd mit, der in den "Zurück in die Zukunft"-Filmen den Dr. Emmett "Doc" Brown verkörperte.

Schon im Dezember soll die HUVr Board getaufte Erfindung in den Regalen stehen, behauptet die Firma auf ihrer Website, auf der bereits verschiedene Board-Designs gezeigt werden. Auch eine App für das schwebende Skateboard, das ohne Kontakt zum Boden fortbewegt werden kann, ist angekündigt.

Christopher Loyd entschuldigt sich für Hoax
Wer genau hinschaut, dem wird aber schnell klar, dass es sich bei dem viereinhalbminütigen Filmchen um einen Scherz handelt - wenn auch um einen recht gut gemachten. Urheber des Fakes ist die Website "Funny Or Die", wie sich nun herausgestellt hat. Inzwischen wurde nämlich ein Video veröffentlicht, in dem sich Christopher Loyd mit einem Augenzwinkern für den Scherz entschuldigt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden