Di, 17. Oktober 2017

Mit 41 Jahren

15.02.2014 21:48

„Dino“ Noriaki Kasai – Olympiasieger der Herzen

1,3 Punkte oder nicht einmal ein Meter trennte die Sportwelt am Samstagabend von einem ihrer schönsten Märchen. Skisprung-"Dino" Noriaki Kasai verpasste um diese Kleinigkeit den Sieg auf der Großschanze in Sotschi und musste so dem Polen Kamil Stoch den Doppel-Olympiasieg überlassen. Dennoch war der 41-Jährige für fast alle der Olympiasieger der Herzen.

"Er ist über 40, das verdient höchsten Respekt", sagte Gregor Schlierenzauer staunend über den Japaner Kasai, der sich schon vor drei Wochen am Kulm zum ältesten Weltcupsieger gekrönt hatte und seit Samstag der älteste Medaillengewinner der Skisprung-Geschichte ist. "Ich kann Noriaki nur gratulieren, er ist ungefähr so alt wie ich, da kann ich nur sagen: Hut ab", lobte auch ÖSV-Cheftrainer Alexander Pointner den Schanzen-Opa, der schon vor 22 Jahren Skiflug-Weltmeister war, bereits seit 1988 an Weltcupspringen teilnimmt und 16 davon gewinnen konnte.

Kasai lächelt - wie immer - nur dazu: "Ich habe kein Geheimnis, aber natürlich habe ich inzwischen viel Erfahrung." Er sprang auch schon gegen den "Krone"-Kolumnisten Andi Goldberger, der selbst ein riesiger Fan des Japaners ist: "Der Noriaki ist ein Phänomen. Ich hab‘ mich schon mit ihm duelliert, jetzt tun es die Springer immer noch. Und irgendwie hat keiner das Gefühl, dass er müde wird."

Die erste Einzel-Olympiamedaille
Kasai war nach Silber den Tränen nahe: "Ich habe immer von einer Einzel-Olympiamedaille geträumt. Jetzt habe ich sie." 1994 (!) hatte er schon mit dem Team in Lillehammer Silber geholt.

Der Mann aus Hokkaido, der mit acht Jahren mit dem Skispringen begann, fliegt übrigens wie die meisten Japaner für eine Firma. In seinem Fall ist es das Bauunternehmen Tsuchiya Holdings.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden