Fr, 25. Mai 2018

Tiefgehende Doku

29.01.2014 14:19

"Blick in den Abgrund" mit den Augen der Profiler

Manche ertragen den Horrorjob nicht über Jahre: In diesem österreichischen Dokumentarfilm berichten sechs Profiler aus vier Ländern, wie sie Mördern auf die Spur kommen und mit Sadismus und zerstückelten Leichen umgehen müssen. Ab Freitag läuft die Doku von Barbara Eder, die 2013 bei der Grazer Diagonale Premiere feierte, in den heimischen Kinos. Die Story ist nichts für schwache Nerven.

Am Anfang steht ein Nietzsche-Zitat: "Wenn du zu lange in den Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein." Es ist dies das Porträt von sechs internationalen Profilern, Personen, die sich ausschließlich mit der Erstellung von Psychogrammen von Triebtätern befassen.

Helen Morrison etwa, Spezialistin für forensische Psychiatrie. Sie glaubt nicht mehr an kindliche Traumata als Auslöser für bestialische Taten, sondern vermutet einen zerebralen Defekt bei den Tätern.

Filmemacherin Barbara Eder legt den Fokus auf die Ermittler, die die Verbrecher fassen, wohl wissend um die morbide Faszination, die vom Phänomen des Serienkillers ausgeht und die Filme wie "Das Schweigen der Lämmer" oder "Psycho" zu Kassenschlagern machte.

Entstanden ist eine Ansammlung von verstörenden Seitenblicken, die von der kühlen Professionalität der Profiler abgefedert werden. Mentale Stärke ist wohl das Geländer am Rande jeglichen Abgrunds.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden