Sa, 18. November 2017

Opernball mit Lugner

28.01.2014 19:19

Kim Kardashian twittert: „Bin schon so aufgeregt!“

Kommt Kim Kardashian tatsächlich mit Richard Lugner zum Opernball? Am Montag wurden kurz nach der Pressekonferenz Gerüchte laut, der Baumeister habe noch gar keinen Vertrag mit dem It-Girl. Jetzt scheint Kim jedoch die Zweifel zerstreuen zu wollen und twittert auf die Frage nach dem Opernball: "Ich bin schon sehr aufgeregt!" Lugner selbst betonte am Dienstagabend, der Besuch von Kardashian sei rechtlich eindeutig fixiert, es fehlten allerdings noch ein paar Details.

Am Montagvormittag hatte Richard Lugner die Bombe platzen lassen: US-It-Girl Kim Kardashian wird ihn zum diesjährigen Opernball am 27. Februar begleiten. Schön und gut, doch fragte sich so mancher: Weiß Kim Kardashian das auch schon? Denn die Ankündigung von "Mörtel", eines der zurzeit prominentesten US-Starlets zu holen, weckt durchaus Erinnerungen an das "Lindsaygate" im Jahr 2010.

Damals hatte Lugner Schauspielerin und Skandalnudel Lindsay Lohan als seine Begleitung präsentiert. Allerdings hatte LiLo wenig Lust, der bezahlten Einladung des Wiener Baumeisters Folge zu leisten und so musste am Tag des Opernballs noch schnell Pop-Titan Dieter Bohlen als Ersatz-Stargast eingeflogen werden. Und auch im Jahr darauf hatte "Mörtel" kein Glück mit seinen Gästen: Bo Derek wollte er, aber die wollte zu viel Geld. Daraufhin engagierte der Baumeister die Berlusconi-Gespielin Ruby Rubacuori als Opernball-Aufputz – sehr zum Ärger der feinen Wiener Gesellschaft.

"Ich bin schon so aufgeregt!"
Und so drängte sich natürlich die Frage auf, ob Kim Kardashian tatsächlich schon von ihrem Glück weiß. Doch das Starlet zerstreute bereits kurz nach der Pressekonferenz in der Lugner City die Bedenken. Via Twitter fragte ein Fan: "Freust du dich schon auf den Besuch des Opernballs in Wien?" Kardashian antwortete darauf: "Ja, ich bin schon so aufgeregt. Ich habe gehört, es soll ein wunderschöner Event sein."

Damit dürften zumindest die ersten Zweifel ausgeräumt sein. Ob Kim am 27. Februar tatsächlich in Wien landet, bleibt abzuwarten. Doch anscheinend kann es das It-Girl kaum erwarten, die "Königin der Nacht" in der ehrwürdigen Staatsoper zu werden.

Kanye West wohl nicht mit von der Partie
Dem Partner von Lugners Opernball-Gast Kardashian wurde es zwar freigestellt, zum Fest zu kommen, "aber derzeit sieht es nicht danach aus", berichtete der Baumeister. "Dafür kommt ihre Mutter." Für die Fotografen auf der Feststiege wäre die Teilnahme von West nicht unbedingt eine gute Nachricht. Der US-Rapper hat sich in der Vergangenheit des öfteren handfeste Auseinandersetzungen mit Paparazzi geliefert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden