Do, 23. November 2017

Schmale Schnauze

23.01.2014 13:43

Williams FW36 mit Delfin-Nase präsentiert

Der britische Formel-1-Rennstall Williams hat als erstes Team ein Bild seines neuen Boliden veröffentlicht, das die neue Frontpartie mit einer markanten Fahrzeugnase zeigt. Die Wagenspitze des mit einem Mercedes-Motor ausgestatteten FW36 ragt etwas über den Frontflügel hinaus. Im vordersten Bereich läuft sie schmal zusammen und erinnert so beinahe an die Schnauze eines Delfins.

"Es gibt signifikante Veränderungen", betonte Williams-Technikchef Pat Symonds in einer Mitteilung auf der Team-Homepage. Am sichtbarsten sind diese Änderungen im Frontbereich. Die Nasenspitze darf nicht höher als 18,5 Zentimeter sein. In der vergangenen Saison waren es noch 55 Zentimeter gewesen.

Starke aerodynamische Veränderungen
Zudem sind die Frontflügel von 1,80 Metern auf 1,65 Meter Breite verkleinert worden. Neben den starken aerodynamischen Veränderungen kommt in diesem Jahr auch noch der neue Turbo-Motor hinzu sowie ein deutlich umfangreicheres Hybridsystem.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden