Do, 24. Mai 2018

Dschungelcamp

20.01.2014 09:34

Austro-Promis schämen sich für Zicke Larissa

Einheitliches Fremdschämen auf den heimischen Promi-Sofas: Larissa Marolt ist die Dschungel-Prüfung an sich. Abgesehen davon, dass das Model unentwegt irgendwelche Problemchen hat, geht sie vor allem den restlichen Camp-Bewohnern bei der achten Staffel von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus" ordentlich auf den Nerv.

Thaibox-Weltmeister Fadi Merza ganz erschüttert zur "Krone": "Mal ehrlich, mir tun die armen Tierchen leid. Ich hab mir die erste Folge angesehen, musste mich dann aber so schämen – ich kann mir das nicht mehr anschauen. Sie macht uns bei unseren deutschen Nachbarn nicht gerade beliebter!"

Branchenkennerin Birgit Sarata findet kaum Worte für Larissas Benehmen: "Schön ist sie ja, aber als Zicke kommt man nicht weit als Model. So bekommt sie sicher keine Aufträge!"

Alles nur Dschungel-Show?
In einem Punkt hat Marolt gewonnen: Sie sorgt für mächtig Quoten! Da staunte sogar das RTL-Team am Sonntag in Australien: 7,83 Millionen wollten Larissa beim Leiden zusehen! Noch mehr als am ersten Tag. Selbst Camp-Arzt Dr. Bob, der alles über den Dschungel zu wissen scheint, ist sich jetzt nicht mehr sicher: "Man weiß nicht, ob Larissa das alles nur spielt, um damit am Ende zu gewinnen, oder ob sie wirklich Angst hat."

Ihr Vater Heinz Marolt sagt: "Ein bisschen theatralisch kann sie schon auch sein." Tanzschulen-Besitzerin Yvonne Rueff denkt dazu: "Die Promis im Camp inszenieren sich – das ist doch klar. Aber Larissa hat den Bogen einfach total überspannt, der Wendler wird der Dschungel-König!"

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden